01.01.2013

Oh, dachte ich, was kommt denn da für eine Frau ins Seminar? Was kommt denn da auf mich zu? Aber dann entschied ich mich, absolut neutral zu sein und zu schauen. Und es kam eine Frau, die absolut offen ist, empathisch, souverän die ihr gestellten Aufgaben meistert, die Menschen mitreißen und da abholen kann, wo sie stehen. Herzlichen Glückwunsch, ich freue mich, dass Sie hier waren.

Und ich sitz da und heule. Vor Freude und ja, auch vor Erleichterung. Jeder Seminarteilnehmer erhält zum Abschluss eine persönliche Ansprache, bevor die Urkunde und das Namensschild überreicht werden.

Doris Kellers – Coach

Was ich hier erfahren habe ist: wertschätzende Neutralität. Ich habe mir lange überlegt, wie ich es am besten benennen könnte. Ich glaube, das hier trifft es ganz genau.

Es war doch ein enormer Druck die letzten Wochen, all das viele Lernen, und dann die negative Beurteilung aus dem vorhergegangenen Seminar. Damals wollte ich alles hinschmeißen und habe dann aber doch weitergemacht. Nach vielen Überlegungen, Selbstzweifelattacken und Gesprächen mit wohlmeinenden Menschen habe ich die Entscheidung getroffen, diesen Weg trotz der Hürde weiterzugehen. Weil ich es mir so sehr gewünscht habe.

In diesem Seminar hier haben wir drei intensive Tage lang Moderations- und Motivationstechniken gelernt. Bei jedem „Auftritt“ wurden wir gefilmt, und was im Vorfeld für mich so befremdlich war – von einer Kamera aufgenommen zu werden bei allem, was ich tue – hat sich im Nachhinein als Gewinn herausgestellt. Denn zum einen durfte ich erstmals bewusst wahrnehmen: ich habe ja abgenommen! Ich bin schlank! Wahnsinn. Und dann durfte ich sehen – und nicht nur fühlen: dies da ist mein Element. Ich bin wie elektrisiert und energetisiert und fühle mich absolut glücklich. Dieses Gefühl habe ich mein ganzes langes Berufsleben lang gesucht. Und ehrlich: im Prinzip ist es doch egal, welches System oder Produkt dahinter steht, Hauptsache es ist etwas, das den Menschen weiterhilft. In diesem Fall kommt erfreulicherweise noch hinzu, dass ich absolut begeistert bin und es „am eigenen Leibe“ erfahren durfte: es funktioniert auf gesunde Art und Weise, und geniessenderweise durfte ich auch noch abnehmen 😉

Am kommenden Donnerstag Abend werde ich mein erstes Treffen ganz alleine führen und moderieren, in den Räumlichkeiten meiner Mentorin. Bis dahin will ich noch üben und mich auf das „Thema der Woche“ vorbereiten. Und mich dann „ins Vergnügen“ stürzen.

Ach ja, im Gegensatz zu den anderen Teilnehmern bin ich die ganze Zeit absolut ruhig. Ich bleibe in meiner Mitte, und so oft es mir möglich ist, entspanne ich mich mit der Ultramind ESP Methode. Kurz vor den Prüfungen konzentriere ich mich auf mich selbst und sage in Gedanken: liebes Universum, wenn dies mein Weg ist, dann werde ich es auch schaffen. Und ich schaffte es.

Ein schöner Nebeneffekt: drei Tage durfte ich in einem schönen Hotel in Düsseldorf sein inklusive Übernachtung. Ich bin doch so gerne im Hotel. Die Atmosphäre und das Kommen und Gehen und all die vielen unterschiedlichen Menschen faszinieren mich. Und das Essen hier ist absolut hervorragend, die Zimmer groß, hell und freundlich. Und ich denke: was habe ich es doch gut. Die anderen Teilnehmer kommen aus Berlin, München, Siegen, Saarlouis und müssen die Reisekosten selbst tragen. Ich fahre mal eben 15 km über die Brücke und bin da. Ein weiteres Geschenk. Ihr merkt es sicherlich beim Lesen: ich bin absolut dankbar für diese bereichernde Erfahrung.

Und dann komme ich nach drei Tagen nach Hause in meine Wohnung (den vor Wiedersehensfreude sich überschlagenden Hund im Schlepptau) und denke: wow, was habe ich doch für eine schöne Wohnung. Auch voll Dankbarkeit.

Es gibt viel zu tun in den nächsten Wochen, packen wirs an. Hoffentlich lehne ich mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster, aber der Stichtag soll sein:

01.01.2013

28 Gedanken zu „01.01.2013

  1. Liebste Dori, ich hab es Dir schon gestern am Telefon gesagt, ich bin total begeistert und richtig stolz auf Dich!!! Auch noch einmal hier meine allerherzlichsten Glückwünsche, denn ich spüre auch, dass Du viel mehr erreicht hast als „nur“ die Prüfung zum Coach zu bestehen… Ich freu mich auf unser Treffen und dann können wir uns ja über Motivationstechniken austauschen, damit beschäftige ich mich ja auch:-)… Geniess Deine Freude und die tollen Gefühle und viel Spass beim ersten allein geführten Treffen, das wird eh super! Liebste Grüsse Andrea

    • Liebste Andrea,
      bin immer noch so stolz. Alles fügt sich, vieles verändert sich. Heute Abend war ich (mit Mila – hihi) bei ung einer WW-Veranstaltung einer Kollegin, die vor cirka 8 Wochen gestartet ist. Und ich habe gestaunt (natürlich habe ich es jetzt aus einem völlig anderen Blickwinkel gesehen) welch einen tollen Fortschritt in der Moderation sie genommen hat. Hammer. Ich freue mich so und kann es kaum erwarten.
      Ich freu mich auf Dienstag, lass uns quatschen! Bis dahin weiß ich schon wieder einiges mehr.
      Liebe Feiertagsgrüße von Dori

  2. Liebe, liebe Dori,

    die Freude liest man aus jedem einzelnen Wort!

    Ich freue mich so mit Dir und wünsche Dir einen fantastischen Start am Donnerstagabend! Und denk bitte am Samstag und Sonntag an mich, denn da habe ich mein erstes Wochenendseminar, das ich leiten darf ;-)!

    Ich grüß Dich ganz lieb!

    Larissa

    • Wie schön, liebe Larissa! Du gibst Dein erstes eigenes Seminar? Ich freue mich für Dich und wünsche Dir von Herzen ganz viel Erfolg!
      Sonnengrüße von Dori – wir bleiben in Kontakt – bitte 🙂

  3. Liebe Dori,

    meinen herzlichen Glückwunsch. Ich freue mich, dass ich dich so glücklich wahrnehmen darf. ich wünsche dir ganz viel Erfolg und dass du immer „bei dir“ bleiben darfst und wenn es dich mal packt, du ganz schnell wieder zu dir findest.

    ganz liebe Grüße und weiterhin
    MachDichGlücklich
    Thomas

    • Lieber Thomas,
      danke – ich bin wirklich sehr froh. Nee – nicht wegen WW – sondern weil ich mich endlich traue, mein Potential zu „betrachten“. Von „Ausleben“ ist noch nicht so ganz die Rede 😉 Aber ich habe Blut geleckt! Und lasse gerade so manches und leider auch manchen hinter mir!
      Liebe Sonnengrüße von Dori

  4. Liebe Doris,

    da hast Du all unsere Emotionen wirklich in ein schönes Paket gepackt!

    Ich halte Dir ganz, ganz doll die Daumen für Dein erstes Praktika.

    Ich hatte gestern in Siegen schon zwei Praktika hinter mich gebracht und von der Nervosität in Düsseldorf war ich weit entfernt.

    Mit viel Spass und viel innerer Ruhe habe ich die beiden Treffen souverän geleitet, habe an alles gedacht was wir gelernt haben, die Teilnehmer toll motivieren können und ein sehr gutes Feedback von meiner Mentorin bekommen – und ja, auch ich freue mich auf die Zukunft, die eigenen Treffen, die Menschen und überhaupt…

    Frau Kollegin, wir hören von einander 😉

    LG,
    Andrea Voss!

    • Liebe Andrea,
      Du hast es überstanden – ich habe es noch vor mir. Im Augenblick bin ich noch ganz relaxt – der Feiertag liegt ja dazwischen. Heute habe ich mir eine liebe Kollegin angeschaut, die Anfang November das Center in Düsseldorf übernehmen wird. Ich hatte sie vor einigen Wochen schon einmal gesehen, und ich war sehr positiv berührt von der tollen Weiterentwicklung, die sie inzwischen genommen hat.
      Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg bei allen Deinen Vorhaben.
      Fühle Dich kollegial gedrückt von
      Dori

  5. Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Was bleibt zu wünschen? Viel Freude mit deiner neuen Arbeit und natürlich ganz viele abnehmwillige, huch, beinahe hätte ich dicke geschrieben, Frauen. Ein paar Männer in der Gruppe wünsche ich dir natürlich auch. Sie sind wie das Salz in der Suppe in so einem Kreis.

    Alles Gute und dass du viele Menschen in eine schlanke Zukunft führst, dass wünsche ich dir von Herzen. – Christa –

    • Danke liebe Christa,
      ja Männer und Abnehmen – das ist so eine Sache. Die tun das freiwillig ganz selten in der Gruppe. Schade eigentlich. Vielleicht schaffe ich es ja doch, den einen oder anderen in meine Treffen zu „ziehen“ – lach!
      Ich glaube nicht, dass ich als Coach für WW die nächsten Jahre arbeitslos werde, es ist schon erschreckend mit anzusehen, wie viele junge Menschen stark übergewichtig sind und auch Jugendliche und Kinder. Hinzu kommt das Internet – es wird sich kaum noch bewegt, höchstens die Finger auf den Tasten.
      Danke für die Wünsche, liebe Grüße von Dori

  6. Liebe Dori! Ich freue mich, dass das IT so toll und bereichernd für Dich war und Du glücklich bist, über den nächsten Schritt!
    Ja, es ist spannend, schön, aufregend im positiven Sinn, bereichernd sowohl für die Teilnehmer aber immer auch für einen selbst. Ich hatte heute meine ersten beiden Treffen als Urlaubsvertretung, d.h. wirklich ganz allein, ohne Mentorin oder Quality Coach oder jemand anderen als doppelten Boden. Das ist nach den Praktika, die schon sehr spannend sind, noch einmal eine ganz neue Erfahrung. Montag eröffne ich dann mein eigenes Treffen – und ja: ich bin aufgeregt 😉 !
    Dir wünsche ich für Donnerstag und dein erstes Praktikum ganz viel Erfolg, Glück, Begeisterung und Zufriedenheit! Ich drück die Daumen und bin sicher: Du schaffst es und wirst/bist ein toller Coach! Herzliche Grüße!

    • Liebe Gesa,
      seit gestern weiß ich ja, dass wir „Kolleginnen“ sind – lach! Wie lustig, es hätte ja durchaus sein können, dass wir uns auf dem IT begegnen. Die Welt ist wirklich klein. Wegen morgen mache ich mir schon Gedanken, habe auch noch nichts vorbereitet (wie immer eigentlich), ich glaube, wenn ich das geschafft habe, dann bin ich wieder ein Stückchen weiter.
      Du eröffnest am Montag schon Dein erstes eigenes Treffen? Wow, das geht aber alles zügig bei Dir. Ich habe noch einen Termin mit dem Arbeitsamt, wo es noch einiges zu klären gibt, und bei mir wird es wohl Januar werden.
      Die Zeit fliegt ja eh nur so dahin, und bis dahin gibt es noch viel zu tun und zu klären.
      Toi toi toi für Dein Treffen – wird das in Kiel sein?
      Ganz liebe Feiertagsgrüße von Dori

  7. Ach schön Dori, wie Du Deine Gefühle so beschreibst. Ich bin auch stolz auf Dich :).
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude als Coach. Es sind „Tage wie dieser“, die Freude machen.
    Herzliche Grüsse
    Anita

    • Danke für Deinen lieben Gruß und Deine Wünsche, liebe Anna-Lena.
      Ich habe sehr viel Freude bei dem, was ich da gerade tue 🙂

      Herzlichst, Dori

  8. liebste dori
    dieses wochenende hab ich sehr viel an dich gedacht, war ja auch sehr nahe *Lächel* ich wußte zwar nicht, dass das nun schon dein finale war aber dennoch, dass du gerade wieder einen großen schritt gegangen bist.aufgestanden, trotz einiger hürden, dran geblieben trotz zweifeln.ja, du kannst stolz sein!!!sehr sogar.
    dein erstes seminar war ja heute schon. ich hoffe, es war eine gute erfahrung für dich :))))
    alles alles liebe von herzen
    babsi

    • So so liebste Babsi Du warst also in der Nähe und hast Dich (wieder) nicht gemeldet – lach!
      Ich hoffe, Du hattest eine gute Zeit hier 🙂

      Ja, es ist alles spannend und aufregend, und ich bin selbst gespannt, wohin der Weg mich noch führen wird.

      Alles Liebe für Dich auf Deinem Weg von Dori

  9. liebste dori
    ich konnte leider nicht allen bescheid geben. die 4 tage waren soooo vollgepackt :)))))
    aber ich komme wieder.auch mein schatz, der am anfang nur mirzuliebe mitfuhr, möchte wieder hierher!!!
    wir schaffen es noch *Lächel*
    allex gute,coach dori!!!
    babsi

  10. Liebe Dori,
    herzlichen Glückwunsch!!
    Toll wie du trotz aller Zweifel durchgehalten hast!
    Da kannst du wirklich stolz auf dich sein!!
    Ich wünsch dir viel Erfolg und drücke die Daumen für den 1.1.13!!
    Lieben Gruß
    Angelika

    • Danke liebe Angelika,
      Schritt für Schritt. Manchmal ist es mühselig, dann „läuft“ es wieder besser.
      Ich freue mich auch sehr, dass ich bis hierher schon gekommen bin.
      Liebe Grüße für einen guten Start in die neue Woche von Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.