Frohe Weihnachten

christmas-pictures

Ich wünsche allen Fröhliche Weihnachten, die Ihr hoffentlich im Kreise von lieben Menschen verbringt.

Ich kann seit 5 Tagen nicht ins Internet, und es wird wohl bis zum neuen Jahr dauern, bis es wieder funktionieren wird.

Daher seid nicht enttäuscht, wenn ich all die E-Mails, die ich jetzt zu Weihnachten bekommen habe, nicht beantworten kann.

Ich sage jetzt schon einmal:

Guten Rutsch ins Neue Jahr 2013 sage ich auch gleichzeitig, wir sehen uns 🙂

Gesucht und gefunden

16.09.2012 015

M I L A

Du bist das treueste und liebevollste Wesen,
welches man sich in der Gestalt einer kleinen Hündin nur
denken kann.

Du hast die schönsten Augen und berührst mich mit Deiner
unvorstellbaren Sanftheit.

Du gewinnst die Herzen der Menschen im Nu. Sie bleiben stehen,
schauen Dir hinterher, wollen Dich unbedingt streicheln,
weil Du so „süß“ bist. Niemand kann Dir wirklich widerstehen.

Aber Du hast auch eine andere Seite, und die zeigst Du mir.

Du bist eigenwillig, freiheitsliebend, und immer auf dem Sprung,
Dich ins nächste Abenteuer zu stürzen.

Du entscheidest aus Deiner Seele: sympatisch oder nicht.
Dabei machst Du keinerlei Unterschiede zwischen
alt und jung, schön und nicht schön, groß und klein,
weiblich und männlich.

Du bist für mich der allertollste Hund!

Der Weg des Herzens

 

 

 

 

 

 

Übermorgen ist der 12.12.12!!! Ist das nicht ein tolles Datum? Ich liebe solche Zahlen. In der nächsten Woche dann ist der lang ersehnte und auch gefürchtete 21.12.2012, das Ende des Maya-Kalenders. Vor wenigen Tagen meinte der Sprecher der Morgensendung im Radio: noch 7 Mal schlafen, dann ist Weltuntergang.

Nun ja, an den Untergang der Welt glaube ich schon seit vielen Jahren nicht. Ich glaube auch nicht daran, dass sich am 21.12.12 die Erde auftut und alle nicht „spirituellen“ Menschen hineinplumpsen und nie mehr gesehen werden. Und nur die „spirituellen“ Menschen bleiben hier und bauen eine neue, schönere und bessere Welt.So wird das mit Sicherheit nicht ablaufen.

Was habe ich für Diskussionen mit Menschen geführt, die sich 2012 auf ihre „spirituelle Fahne“ geschrieben haben. Ich bin für solche Dinge einfach viel zu bodenständig.

Trotz aller Bodenständigkeit, trotz meines Pragmatismus, Realismus und auch meines zeitweisen Pessimismus bin ich aber durchaus in der Lage, klar und deutlich die Veränderungen zu sehen da draußen. In meinem kleinen Kosmos und auch im großen.

Das letzte halbe Jahr war sehr anstrengend. Was bist Du mutig, haben viele zu mir gesagt und mir auch geschrieben. Und mich insgeheim bewundert oder aber nur den Kopf über mich geschüttelt so nach dem Motto, jetzt ist ihr gar nicht mehr zu helfen.

Weiterlesen

Fräulein Smila und die Spuren im Schnee

Da kommt so ein kleiner Hund aus Spanien und bringt mir bei, dass Schnee etwas ganz Wundervolles und Schönes ist, was ganz viel Spass macht. (Schade, dass das Video so dunkel ist). Dabei hasse ich mag ich doch den Winter nicht.

Freitag morgen, als sich hier in NRW alles langsam unter einer geschlossenen Schneedecke versteckte, hatte ich wirklich meine Befürchtungen, was Mila zu diesem Winterwetter sagen würde. Ich war sehr skeptisch, weiß ich doch so wenig über meinen Hund, der genau vor 5 Monaten in mein Leben gekommen ist.

Ob sie zuvor wohl schon einmal Schnee gesehen hat, habe ich mich gefragt. Auf jeden Fall hat sie sich ohne zu zögern in die weiße kalte Masse geworfen, und zwar kopfüber, sich immer wieder im Schnee gewälzt, die Nase untergetaucht, ich habe meinen Hund bisher nicht mit dieser Lebensfreude gesehen.

Leider hat es jetzt begonnen zu tauen, nachdem es schon seit Stunden regnet. Ganz irritiert hat sie eben auf dem Spaziergang geschaut, wo denn der Schnee geblieben ist. Ein paar „Reste“ haben wir noch gefunden, auch hinter unserem Haus, wo man dann die Nase noch einmal untertauchen konnte.

Aber der Winter hat ja gerade erst begonnen, und der nächste Schnee kommt bestimmt. Ich freue mich jetzt schon drauf.

Ich wünsche allen einen schönen zweiten Advent 🙂

Mir fehlen die Worte

Mir fehlen die Worte. Sie sind irgendwie verschwunden. Nein, mir fehlt die Schrift. Ich kann mich gar nicht erinnern, jemals so wenig geblockt zu haben.

Im Dezember 2006 habe ich zum ersten Mal einen Blogbeitrag veröffentlicht. Damals, auf meinem Chakrablog. Das Bloggen war zu der Zeit und für viele Jahre für mich eine Art Ventil, das Aufarbeiten von vielen Dingen, und letztendlich sogar Heilung. In dieser Zeit sind schöne Freundschaften entstanden, und diese Kontakte bestehen immer noch. So habe ich am vergangenen Wochenende Gaba in Düsseldorf getroffen, die dort ihr Ultramind-Seminar gehalten hat. Mit Andrea treffe ich mich in Kürze, ich will ihr Ludmila endlich vorstellen. Babsi und Elisabeth kamen dann später auch hinzu, und auch Christa und Anita kenne ich noch aus dieser Zeit, und viele andere mehr.

Es war irgendwie eine ganz andere Zeit für uns Blogger. Wir haben sogar Blogparaden veranstaltet. Es hat einfach sehr viel mehr Spass gemacht und war wirklich sehr befriedigend.

Vielleicht blogge ich aber auch schon zu lange. Mir fehlen einfach die Worte für so viele Dinge. Ich empfinde das letzte halbe Jahr energetisch als sehr anstrengend, und ehrlich gesagt bin ich froh, wenn dieses 2012 nun in wenigen Wochen auch endlich vorbei ist. Man soll ja immer schön in seiner Mitte bleiben und entspannt sein und positive Gedanken haben, aber zur Zeit habe ich wirklich mit all den Dingen, die um mich herum geschehen, sehr zu kämpfen. Und das macht mich im Augenblick ein wenig sprachlos bzw. schreiblos.

Ich habe schon einmal ganz spontan mein altes Blog beendet, im Januar 2011, nur um kurze Zeit später mit Bewegung und Wandel weiterzumachen. So ganz ohne Bloggen ging es dann ja doch nicht. Inzwischen sind aber so viele meiner Kontakte auf Facebook mit mir verbunden, dass sich das Bloggen eigentlich gar nicht mehr lohnt 😉 Ihr seht also,  mit welchen Gedanken ich mich gerade beschäftige.

Ich wünsche Euch allen eine schöne und stressfreie, friedliche Weihnachtszeit. Und liebe Menschen, mit denen Ihr sie teilen dürft!