Absichtserklärungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also bei mir ist das so: wenn ich einen Gedanken habe, irgend etwas zu tun oder haben zu wollen, dann kann ich ziemlich sicher sein, dass irgend etwas passiert in meinem Leben.

Kürzlich hatte ich den Gedanken, dass ich zum 1. April wieder arbeiten möchte. Ich bin dann ein ganzes Jahr daheim gewesen (das hatte ich mir doch so sehr gewünscht), aber irgendwie reicht das jetzt, wie ich finde. Ich hatte genügend Zeit, alles zu tun, was ich tun möchte, konnte mich um Kinder, Enkelkinder und um meine Mutter kümmern, die Freunde kamen auch nicht zu kurz, aber jetzt möchte ich wieder in die „große weite Welt“ hinaus. Ich habe eine konkrete Vorstellung von dem, was ich gerne tun möchte und wo ich auch gerne sein möchte, das könnte die Sachen vereinfachen oder erschweren, je nachdem, wie man es betrachtet.

Ob das mit der Absichtserklärung klappt, werden wir sehen. Fakt ist aber, dass ich in der vorigen Woche drei Jobangebote hatte (wie aus heiterem Himmel), die mir jedoch alle nicht zusagten. Sei es von der Erreichbarkeit her oder vom Aufgabengebiet, da konnte ich gleich aus meinem tiefen Herzen sagen, „das möchte ich nicht“. In solchen Fällen verlasse ich mich ganz auf mein Bauchgefühl.

Ich bin selbst gespannt, wie es nun weitergeht mit mir, allerdings liegen meine Karten so etwas von gut, eigentlich kann da gar nichts mehr schiefgehen 😉

Die Tür ist wieder offen…

12 Gedanken zu „Absichtserklärungen

  1. Na das hört sich ja sehr zuversichtlich an, das freut mich. Soso , die Karten liegen also richtig gut :). Wir sind alle sehr gespannt, was Du demnächst alles zu berichten hast.
    Dir einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüsse
    Anita

  2. Liebe Dori,

    Du wirst Jahr für Jahr stärker, Dein Job ist bereits in Deinen Händen…

    Liebe Grüße und dann wird es ja bald wieder Berichte aus der Berufswelt geben…

    Rainer

    • Lieber Rainer,

      ich bin selbst gespannt, wie es mit mir weitergeht 😉
      Die Berufswelt wollte ich eigentlich für immer hinter mir lassen, aber ganz ohne geht es auch noch nicht.
      Ich werde aber nur etwas annehmen, bei dem ich ein gutes Gefühl habe.

      Liebe Sonnengrüße von Dori

  3. Liebe Dori,
    Viel Erfolg und Glück.
    Ich lege mir immer das große Keltische Kreuz zum Jahresbeginn. Dann vielleicht nochmal Mitte des Jahres. Dazwischen lese ich hin und wieder mal nach.
    Finde es immer sehr spannend und aufschlussreich!
    Einen guten Wochenstart!
    Angelika

    • Liebe Angelika,

      dann verwendest Du wahrscheinlich die Tarot-Karten. Ich verwende die Lenormand-Karten, und ich lege ganz oft die Karten, alleine schon zum Üben. Spannend ist zu sehen, wie sich die Aussagen und Tendenzen verändern. Eigentlich müsste ich die Kombinationen mal aufschreiben, um später nachsehen zu können, was alles in die Realität gekommen ist.
      vorige Woche hat mir die polnische Pflegerin meiner Mutter die Karten gelegt, mit ganz normalen Skatkarten, da habe ich aber mit den Ohren geschlackert, was sie mir alles gesagt hat!

      Ich wünsche Dir einen schönen Wochenanfang, liebe Grüße von Dori

  4. Auch meine Daumen sind gedrückt, obwohl es wahrscheinlich nicht nötig ist… aber schaden kann es ja auch nicht.
    Ich wünsche Dir einen schönen Frühlingsanfang, liebe Grüße
    Carina

    • Danke liebe Carina – ich kanns wirklich gut gebrauchen.
      Ich wünsche Dir auch einen schönen Frühlingsanfang – schöner hätte der heutige Tag kaum sein können.
      Liebe Grüße von Dori 🙂

  5. liebste dori
    nun klopfe ich schüchtern wieder an an der tür von deinem schönen blog. und werde dann immer zuerst von einem leuchtenden headerbild begrüßt 🙂 das gefällt mir.bleibe nun wieder etwas in bloggerhausen und mußte aufgrund einiger nackenschmerzen und monitorprobleme etwas langsamer treten.
    also ´mir kribbelts auch in den fingern, wenn ich deine zeilen so lese und spüre, dass sich für dich aber auch für mich etwas gutes ergeben wird. auch ich suche wieder neue aufgaben und hab nun schon vorstellungen.
    ich drück dir fest die daumen und sende dir ganz liebe gedanken aus dem sonnigen wien
    babsi

    • Liebste Babsi,
      das hört sich ja gut an – und aufregend. Wie schön, dass es Dir wieder besser geht. Ich weiß nicht, ob es am Frühling liegt oder woran auch immer, aber ich habe auch so ein Kribbeln – lach! Wie wir ja wissen und gelernt haben, kommt immer genau das Richtige zum passenden Zeitpunkt.
      Herzensgrüße zu Dir nach Wien, Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.