Autumn Leaves

Die Blätter fallen schon! Obwohl wir erst den 19. September haben. Kommt mir das früher vor als sonst? Oder meine ich das nur?

Bei Andrea habe ich eben gelesen, dass übermorgen die Tag-und Nachtgleiche ist, wenn der Tag und die Nacht die gleiche Länge haben!

Gestern im Supermarkt vor mir an der Kasse stand ein Mann, der hat Federweißer eingekauft. Ich sage zu ihm: wie bitte, ist das schon wieder so weit? Ist die Zeit schon wieder da für all die herbstlichen Dinge? Ich sehe überall Herbstdekorationen, Herbstblumen, fallende Blätter, im Feld eben mit Fräulein Smilla war es sehr frisch.

Irgendwie habe ich den Sommer nicht gefühlt und gespürt in diesem Jahr, weder auf meiner Haut noch in meinem Herzen. Es wollte sich keine rechte Wärme einstellen. Und die wenigen warmen Tage, die wir hatten, haben hieran auch nichts ändern können.

Seit gestern Abend ist meine Heizung an, der Vorrat an Teelichten und Räucherstäbchen ist aufgefüllt, und Badezusätze stehen auch bereit für kalte Herbstabende!

Aber innerlich bin ich noch nicht wirklich bereit!

12 Gedanken zu „Autumn Leaves

  1. Doch liebe Dori, der Herbst naht mit großen Schritten. Ich hab den August und die erste Woche September als sehr sommerlich empfunden, und es hat mir persönlich auch ausgereicht. So unterschiedlich kann man empfinden. Die Heizung läuft jetzt auch bei mir und ich geniesse den Herbst. Ob er früher als sonst ist? Ich glaube nicht, es kommt uns nur so vor, weil der Sommer halt kurz war.
    Liebe Grüsse
    Anita

    • Liebe Anita, ja der Sommer war zu kurz – definitiv – daran gibt es nichts zu rütteln. Und dass ich jetzt schon die Heizung anmachen muss, macht es auch nicht besser. Ich hätte mir schon gerne noch einmal einen Urlaub gegönnt, vorzugsweise in Ägypten, aber das schaffe ich finanziell im Augenblick nun gar nicht, und da gibt es andere wichtige Dinge, die Priorität haben. Vielleicht im nächsten Jahr? Obwohl – ich habe Fräulein Smilla versprochen, mit ihr an die Nordsee zu fahren – das wird ihr gefallen 😉
      Liebe Wochenendgrüße von Dori

  2. Liebste Dori, das hast Du wunderschön geschrieben und Dein Blog hat ein neues herbstliches Blog-Kleid. Das Lied ist waoh, Gänsehaut, ich mag Eric Clapton sowieso sehr gern… Als ich letztens im Supermarkt nicht nur Lebkuchen und Marzipankartoffeln entdeckte, sondern auch fertige Weihnachtsplätzchen-Teller, habe ich echt einen Schock gekriegt… Verrückte Zeiten. Ich hätte auch gern noch ein wenig länger Sommer gehabt, aber wenistens scheint die Sonne heute wieder wunderbar und der Himmel ist schön blau… Gestern hatte ich zum ersten Mal einen Rock mit Strumpfhose und Stiefeln an… komisches Gefühl, nach der langen Zeit ohne Strümpfe… Ich hoffe, Du startest gut in den Herbst und wir sehen uns bald, vielleicht auf einen Spaziergang durch das herbstliche Laub mit Deiner Süssen… Allerliebste Sonnengrüsse Andrea
    p.s. bei mir gibts was tolles Neues, schau mal auf meinem Blog vorbei:-)

    • Liebste Andrea, ich laufe jetzt morgens schon in meiner gefütterten Wanderhose (die mir wieder passt yippeah) mit meiner Süßen durchs Feld. Es ist wirklich sehr kalt und herbstlich. Ich hatte vor ein paar Tagen in alten Blogbeiträgen gelesen. Da habe ich im vorigen Jahr am 1.11. abends noch mit Kerzenlichtern draußen gesessen, und am 4.11. bin ich noch offen gefahren. Und alle sagen, das Wetter im vorigen Jahr sei so schlecht gewesen. Ich habe das komplett anders empfunden.
      Die Printen und Spekulations im Supermarkt übersehe ich geflissentlich, das ist für mich im Augenblick noch kein Thema. Vielmehr geniesse ich die schönen Blumen und Kürbisse in all ihren Farben, wobei mein Baum in diesem Jahr vier Wochen vor der Zeit die Blätter abwirft, das ist schon ein komisches Gefühl.
      Ich wünsche Dir ein schönes Herbstwochenende. Ich werde es mit Lernen verbringen, denn nächste Woche geht es in den Endspurt 🙂
      Liebste Grüße von Dori

  3. Gespürt und genossen habe ich den Sommer schon, auch wenn er mir immer zu kurz ist. Auch den Sonnenschein im Herbst können wir noch genießen, ehe die trüben Wintertage kommen. Bisher läuft die Heizung bei mir noch nicht, obwohl wir heute Nacht auch schon Temperaturen um die 0 Grad hatten. Die Sonne wärmt tagsüber noch schön. Tanken wir also noch etwas „Goldenen Herbst“, um über den Winter zu kommen.

    • Liebe Ute, der Himmel ist hier so dunkelgrau heute morgen, dass man glaubt, es sei noch ganz früh. Überall muss ich Licht anmachen. Jetzt hoffe ich auf einen goldenen Oktober.
      Ganz liebe Grüße von Dori

  4. Liebe Dori,

    ja so scheint es zu sein. Und auch ich kann nicht so wirklich feststellen, dass ich ausreichend Sommergefühle gelebt habe. Glücklicher Weise verlängern wir den Sommer ab Mitte Oktober und machen Urlaub in Ägypten. Und wenn wir dann wieder kommen, ist tiefer Herbst, die Tage kurz und es ist dann nur noch sechs Wochen bis Weihnachten.

    Hmm, wird mit zunehmenden Alter das Zeitempfinden kürzer? Oder wird mein Leben eintöniger, so dass ich weniger davon wahrnehme? Muss ich mir doch mal Gedanken zu machen.

    Ok, ich mach mich dann mal wieder glücklich, wünsche dir noch einen schönen Abend,

    liebe Grüße
    MachDichGlücklich
    Thomas

    • Hmm lieber Thomas, ich habe mir gerade noch einmal Deinen Kommentar ganz in Ruhe durchgelesen. Wird mein Leben eintöniger, dass ich die Zeit nicht mehr spüre? Ich empfinde das Leben in diesem Jahr als anstrengend. Neue Wege zu gehen fällt mir nicht leicht, und mein Ego wehrt sich mit allen seinen Kräften gegen jegliche Veränderung. Während ich im vorigen Jahr den Sommer als absolut beglückend und wunderschön empfunden haben (was viele mir gar nicht bestätigen können und wollen), denn ich war frei nach dem Ausscheiden aus der Firma, hatte noch keinerlei Entscheidungen getroffen und mein Leben einfach nur genossen, habe ich ihn in diesem Jahr als kühl und nicht sehr wärmend und als sehr anstrengend empfunden mit seinen ständigen Aufs und Abs.
      Ägypten im Oktober ist eine sehr gute Wahl, da beide ich Dich ein wenig drum 😉 . Wenn Du dann wiederkommst bin ich WW-Coach und habe ein weiteres „Etappenziel“ erreicht!
      Liebe Grüße für ein schönes Wochenende, Dori

  5. Der Herbst hat seine Einzug gehalten, dagegen können wir nichts machen, außer: uns die Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten.
    Trag’s mit Fassung, liebe Dori, ich versuche es auch 😉 .

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  6. Liebe Dori, genauso geht es mir auch… (Vor)Gestern Abend habe ich auf Drängen von Herrn rundumkiel die Heizung angemacht, auch weil mein Vater gestern Abend bei uns war und sich sonst sicher nicht wohl gefühlt hätte. (Eigentlich ;-)) mache ich die Heizung nie vor Oktober an… 🙁 alles viel weniger und viel früher dies Jahr – das ohnehin nur so vorbeigeflogen ist…
    Möge der Oktober doch bitte noch mal richtig „golden“ werden, wir alle könnten das gut gebrauchen habe ich so den Eindruck. Hab einen guten Start in eine schöne, erfolgreiche Woche!

    • Liebe Gesa, ich bin heute weggeflogen – und meine kleine Hündin mit ihren Fledermausohren ist beinahe abgehoben. Bei uns war es sogar so stürmisch, dass Bäume abgeknickt sind, gerade – als ich mit meinen Tageskindern und Ludmilla spazieren war. Die Jungs fanden das natürlich klasse und wollten gar nicht mehr weg. Ich habe versprochen, wir spielen dort alle, sobald der Sturm vorbei ist, denn es war wirklich gruselig.
      Liebe Grüße von Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.