Die Zuhörerin

Ich bin die Zuhörerin. Mein Leben lang schon. Es ist mir nur heute erst wirklich klar geworden.

Irgend etwas ist an mir, dass mir alle Menschen, die ich treffe, ihre Lebensgeschichte erzählen. Egal wer. Die Frau im Supermarkt an der Kasse, weil ich immer dort einkaufen gehe, na klar kennen wir uns. Aber nur „vom Sehen“, wie das so schön heisst. Also: sie sieht mich an, ich sehe sie an, und wir kennen uns vom „Sehen“.Und sie erzählt mir ALLES! Wie sie sich von ihrem Mann getrennt hat, wie sie dadurch 30 kg abgenommen hat, was mit ihren Kindern ist, wie sie alles geregelt und auf die Reihe bekommen hat, und ich denke: wieso ich????

Schon in der Schule war das so.  Ich habe das nur nie verstanden, ich wusste gar nicht, was „die“ von mir wollten. Ich wurde regelmässig zu den beliebtesten Klassenkameradinnen gewählt, und ich bin jedes Mal fast vom Glauben abgefallen. Ich habe überhaupt nicht begriffen, dass meine Stärke im Zuhören lag – und liegt!

Heute war wieder WW-Treffen, ich sitze da so alleine vor mich hin, nach dem Wiegen, habe immerhin in einer Woche stolze 100 g abgenommen (ich sag jetzt mal nix dazu), und eine Gruppenteilnehmerin setzt sich neben mich, am liebsten würde sie mich umarmen, ich merk das geradezu körperlich, und sie erzählt mir, wie ihr Vater gerade vor zwei Wochen gestorben ist und wie traurig sie ist und wie sehr ihre Mutter leidet und und und…. So ist das immer, ich kann hingehen, wo ich will, und jeder erzählt mir seine Lebensstory! Ich freue mich über all das Vertrauen, welches mir entgegengebracht wird, aber manchmal fühle ich mich immer noch unsicher und denke:

MEINEN DIE WIRKLICH MICH?

15 Gedanken zu „Die Zuhörerin

  1. Wir sind die Gutmütigen! würde ich sagen. Andere unterbrechen diese Geschichten und müssen „dringend“ weg. So siehts leider aus. Wir strahlen aus, „mir kannst Du alles erzählen, ich höre Dir zu“. Ich muss gestehen, ich höre wirklich gern und geduldig zu, wenn andere mir von ihrem Leben erzählen. Nur bitte nicht 50 mal die selbe Geschichte hintereinander 🙂 . Mich interessiert das Leben der anderen Menschen, Hätte ich heute noch mal die Wahl, ich würde Gesprächstherapeutin werden. Da hätte ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, ernsthaft. Du bist ein Segen für die Menschen, die was auf dem Herzen haben. Das ist halt unser Job lach, so oder so.

    Liebe Grüsse
    Anita

    • Liebe Anita, ich muss lachen – ja, Du hast wirklich Recht. Und nein, 50 Mal hintereinander dieselbe Story mag ich auch nicht hören. Gesprächstherapeutin? Na ja, vielleicht, gibt ja Milliarden davon, aber irgendwie ist es auch mein Job. Wenn ich dafür Geld nehmen würde? Och, neuer Gedanke!
      So lange Du jemanden hast, dem DU alles erzählen kannst, ist es ja völlig okay. Komm bloß nicht auf den Gedanken, bei bestimmten Leuten auch mal etwas über Dich selbst erzählen zu wollen, die brechen dann ganz plötzlich das Gespräch ab und haben dringende Dinge zu erledigen 😉
      Ich wünsche Dir einen schönen Tag – ich schaue heute mal nach Flügen D-dorf/Teneriffa – ich muss jetzt bald in die Sonne!
      Liebe Grüße von Dori

  2. … das fragst Du 😉
    Ich schau mir Dein Foto an, Dein Lächeln und fühle förmlich, was Du ausstrahlst :
    Offenheit, positive Lebenseinstellung, Vertrauenwürdigkeit, Humor, Herzlichkeit…. alles Dinge, die einem „Beladenen“ vermitteln : alles wird gut !
    Ehrlich ? ICH würde Dir auch vieles erzählen wollen !
    Und eines strahlst Du nicht aus : dass Du anderen NICHT zuhören möchtest. Aber das tun schon genug Mitmenschen. Ich bin froh über jeden einzelnen im meinem Leben, der eine Ausstrahlung hat wie Du.
    Liebe Grüße
    Carina

    • Danke liebe Carina,
      ich höre wirklich gerne zu – weil Menschen mich interessieren. Was mich nicht interessiert sind die Geschichten von den Ja-Aber-Menschen, die immer ein Argument parat haben, warum etwas nicht klappen kann. Oder die monatelang ein Thema breittreten wollen, da habe ich dann keine Lust. So wie eine Bekannte, deren Lebensgefährte um einiges jünger ist und die ständig in der Angst lebt, er könne sie wegen einer Jüngeren verlassen. Wenn ich es dann genug gehört habe, dann klinke ich mich aus – nach dem Motto: ciao – ich bin raus! Das habe ich inzwischen gelernt.
      Liebe GuteNachtGrüße von der frierenden Dori

  3. Scheinbar strahlst du genau das aus, was Menschen dazu bewegt, zu erzählen: Vertrauen, Ruhe, Sympathie.
    Einerseits stelle ich mir das bereichernd vor, andererseits darfst du dich nicht als seelischer Mülleimer missbrauchen lassen. Aber ich bin sicher, du weißt, wann du dich abgrenzen musst.

    Teneriffa – *träum* – da würde ich sofort mitfliegen, ich liiieeebe diese herrliche, abwechslungsreiche Insel.

    Einen lieben Gruß
    Anna-Lena

    • Liebe Anna-Lena – ich kann inzwischen bestens sondieren – das geht prima. Habe gerade mal nach Flügen geschaut, bin mir noch nicht ganz klar über den Termin – jetzt kommen ja bald die Sommerferien, dann sind die Flüge ja dreifach teuer. Hier ist das so kalt, ich muss dringend in die Sonne und mich ein bisschen aufwärmen.
      Liebe GuteNachtGrüße von Dori

  4. Ich würde auch sofort zu DIR kommen, liebste Dori!!!!

    Ein bisschen kenne ich das… und man könnte sich wirklich durchaus überlegen, was man mit dieser Fähigkeit so alles tun könnte *lach*

    Ja, sie meinen dich, du Liebe! Mach was daraus! 🙂

    Allerliebste Herzensgrüße,
    Elisabeth

    • Liebste Elisabeth,

      Stück für Stück, gaaaanz langsam, verändert sich gerade mein ganzes Leben 🙂
      Ich folge Deinem Rat und ich mache etwas draus!

      Allerliebste Herzensgrüße nach Wien von Dori

  5. Du hörst wahrscheinlich wirklich zu, liebe Dori. Das passiert manchmal nicht mal mehr in einer Ehe, dass man für einander da ist, mit seinen Sorgen und Kümmernissen. Die Ich-Bezogenheit ist riesengroß. Man muss nur aufpassen, dass man sich nicht zu sehr vereinnahmen läßt. Das kostet unglaublich viel Kraft.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      wie schön von Dir zu hören. Offensichtlich hast Du den Kopf mal grade aus den ganzen Kisten herausgehoben und geschaut, was in den Blogs los ist.
      Mir geht es supergut. Es bekommt niemand mit (hihi) aber gerade wandelt sich mein ganzes Leben. Es passieren Dinge, auf die ich mein ganzes Leben lang
      gewartet habe, und kann es überhaupt nicht verarbeiten. Sobald dies geschehen ist, werdet Ihr davon erfahren.
      Liebe Grüße von der Dori

  6. Liebe Dori,
    lange habe ich überlegt was ich Dir dazu schreiben kann.

    Einerseits ist das eine wundervolle Fähigkeit und macht auch irgendwie stolz, dass Personen ein solches Zutrauen zu einem haben. Und ja, Du strahlst aus dass Du Interresse am Gegenüber hast. Es ist gut, wenn man zuhören kann. Eine absolut starke Fähigkeit. Und ich kenne Dich auch sehr Wertschätzend im Umgang mit Kommentaren.
    Andererseits muss man sich auch gut distanzieren können, schnell wird ein hinhören zum teilnehmen. Ein Anteilnehmen zum Mitleid. Es bedarf guter Strategien Schicksale, Lebenswege nicht zu sehr an sich ran zu lassen. Sonst ist schnell die eigene Energie verbraucht.
    Doch traue ich Dir das auch gut zu, dass Du Dich abgrenzen kannst. Und es braucht unbedingt einen guten Ausgleich dazu, ein Ausgleich wo du schölpfen kannst. Es blutet sonst mit der Zeit aus.
    Liebe Grüsse von Mia

    • Lieber Mia,
      danke – ich weiß das alles. Manchmal nervt es mich auch und dann denke ich: und ich? Wem erzähl ich alles? Klar gibt es da auch Menschen, vielleicht ist
      das aber auch der Grund, warum ich blogge 😉 habe ich mir überlegt.
      Liebe Mia, hier scheint tatsächlich mal die Sonne, ich fasse es nicht. Ich muss jetzt raus und aufs Fahrrad!!!
      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße von Dori

  7. Huch, nun habe ich mich aber erschrocken, liebe Dori. Ich dachte schon dein Blog wäre ohne Vorankündigung einfach weg.
    Ich wollte gerade auf den Beitrag von gestern antworten, der noch in meinem Feedreader steht, aber der ist gar nicht mehr da.
    Ich drück dich trotzdem mal freudig deswegen, du weißt ja wieso.

    Liebe Grüße,
    Martina

  8. liebste dori
    ja, sie meinen DICH!!
    denn das ist eine ganz besondere fähigkeit, die nicht jeder hat. ich scheine sie auch zu haben und wundere mich selber immer, genau wie du.
    wenn ich dein bild betrachte dann seh ich neben witz und charme auch herzlichkeit.das ist anziehend :))
    vergiß dabei deine grenzen nicht.
    lass es dir gutgehn :))

    vielleicht komm ich auch mal zu dir*lach*

    von herzen

    babsi

    • Du bist jederzeit sehr herzlich willkommen, liebste Babsi. Ich habe für liebe Menschen immer ein offenes Ohr.
      Schön, dass Du wieder da bist.
      Herzensgrüße von Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.