Der letzte Tango

Der letzte Tanz
ist VORBEI.

STUNDENLANG
haben wir
die Schritte geprobt.

Mal war ich zu schnell,
Du zu langsam.
Und umgekehrt.

Die Musik ist verklungen.
Der letzte Ton
nur noch ein leises Schwingen
im Universum.

Ich schaue Dir
TIEF IN DIE AUGEN
versuche
einen Blick in
Deine SEELE zu erhaschen.
Der Einblick bleibt mir
verwehrt.

MÜDE bin ich
vom vielen Proben.
Füße, die schmerzen,
Muskeln, die verkrampfen.
SO WIE MEIN HERZ.

ICH BITTE DICH:
Lass uns aufhören.
All die Versuche
sie brachten nichts.

Die MASKEN fallen.
Böse bist Du,
enttäuscht, verletzt.
ALL DIE MÜHEN
haben sich nicht gelohnt
FÜR DICH.

MIR gibst Du
an allem die SCHULD.
Mag sein,
dass ich im TANZEN
ungeübt bin
NACH ALL DEN JAHREN.

Dennoch, ABSICHTLICH
bin ich nicht gestolpert.
Pausenlos.
War einfach noch nicht
STARK GENUG.

NIEMALS käme ein
böses Wort über
meine Lippen für DICH.
Schätze ich doch
Deinen Einsatz
ÜBER ALLES..

HARMONIE
und GLEICHKLANG DER SEELEN
das ist mein HÖCHSTES ZIEL.

Das bin ich MIR
und allen meinen Tanzpartnern
SCHULDIG.

© Dori Kellers – August 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.