Halloween

Winterzeit, Halloween, Allerheiligen und Kürbissuppe.

Laut meinem Post vom 4.11.2011 hatten wir vor genau einem Jahr an diesem Tag hier noch  22,5 Grad!!! Und alle schimpften übers Wetter, nur ich nicht. Ich fand und empfinde es immer noch so, dass 2011 eins meiner allerbesten Jahre war. Auf einer Skala von 1 bis 10 definitiv eine 9!

In diesem Jahr hat der Winter bereits am vergangenen Wochenende – pünktlich zur Einführung der Winterzeit – Einzug gehalten. Und 2012 bekommt von mir maximal eine 4 auf der Skala. Ich fand und finde es immer noch ziemlich anstrengend, und mir fehlt schlicht und ergreifend die „Leichtigkeit des Seins„. Zu viele existentielle Entscheidungen wollen getroffen werden, und damit tue ich mich immer schwer.

Auf der einen Seite sollst Du ja im Hier und im Jetzt leben und jeden Tag so annehmen, wie er kommt. Auf der anderen Seite kommst Du aber um längerfristige Planungen nicht drumherum, und so schön das Leben im Hier und im Jetzt auch sein kann und mag, das morgen steht unmittelbar vor der Türe, und zwar heute um Mitternacht.

Heute Abend/Nacht ist Halloween, und meine Kinder (die, die ich betreue) gehen heute Abend mit ihren Eltern zu Kostümparties. Natürlich sollte das „Outfit“ recht gruselig sein. So in Richtung Vampir oder Skelett oder so. Die Kids freuen sich schon die ganzen letzten Tage und haben alles Mögliche gebastelt und Kürbisse ausgehölt und ihnen Gesichter gegeben. Voller Aufregung berichten sie, dass sie bis nach Mitternacht heute aufbleiben dürfen.

Morgen ist Feiertag, Allerheiligen, der Tag, an dem wir der Toten gedenken. Für viele von uns ist das aber nur ein freier Tag, und der kommende Freitag gleich dazu ein Brückentag. Ich werde morgen wieder ein Kürbisgericht kochen. Ich habe diese Frucht (oder ist es ein Gemüse?) erst vor kurzem für mich entdeckt und bin einfach nur überrascht und begeistert, wie vielseitig, schmackhaft und günstig sie sind. Ich mag den Kürbis am liebsten als Eintopfgericht, schön scharf gewürzt und sehr wärmend an kühlen Winterabenden.

Uij, eben beim Abendspaziergang mit Mila durchs Dorf kamen uns doch tatsächlich ganz schwarzgekleidete Yedi-Ritter mit orangefarbenen Schwertern entgegen 😉 Wir hatten natürlich ordentlich Respekt vor diesen finsteren Gestalten!

Ich wünsche Euch allen ein schönes Halloween und einen entspannten Feiertag!

2 Gedanken zu „Halloween

  1. Liebste Dori, schön wie Du Deine Gedanken fliessen lässt. Ich gebe 2012 auch höchstens eine 4, aus genau den gleichen Gründen, zu wenig Leichtigkeit, zu viele Entscheidungen, zu viel „Schweres“, aber wir wissen ja, dass dieses Jahr das unterste nach oben gekehrt wird und wir wieder einmal mit unseren Themen in Kontakt kommen, um sie anzuschauen und zu lösen… Und DAS macht mir Hoffnung auf ein tolles 2013, da werden wir dann nämlich die Ernte einfahren können:-)… Alles Liebe für Dich, herzlichst Andrea

    • Liebste Andrea, dass Du das genauso siehst, wundert mich jetzt nicht wirklich 😉 Ich glaube nicht, dass es dann ab 1.1.2013 leichter wird, vielmehr wird es auch Anfang des kommenden Jahres noch nicht wirklich „fliessen“, alleine schon aufgrund der äußeren Umstände. Aber wir geben ja nicht auf und gehen immer weiter, Schritt für Schritt, so wie wir es gelernt haben 🙂
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Restfeiertag,
      Herzensgrüße von Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.