Keine Zeit keine Lust

 

 

 

 

 

 

 

habe ich, einen Jahresrückblick zu schreiben, so am vorletzten Tag des Jahres 2011. Da halte ich es wie die liebe Gudrun von den Spinnradgeschichten.

Dazu ist einfach zu viel passiert, nicht nur in meinem Leben, sondern weltweit. Ich wüßte da ja gar nicht, wo ich anfangen sollte. Das ging ja bereits im Januar los mit den Veränderungen, und meine „Befürchtung“ ist 🙂 , dass es gleich nächste Woche -dann ist ja schon 2012 – gleich so weitergeht. Auf jeden Fall bei mir. Es ist viel in Bewegung, eigentlich alles.

Außerdem habe ich keine Zeit, ich habe viel zu tun. Ich bin ständig in Bewegung, um etwas zu bewegen! Und morgen ist mein Geburtstag, da muss ich noch einkaufen und Vorbereitungen treffen. Und dann ist da schon gleich danach

2012!

Was hat es für Bücher, Diskussionen, Internetplattformen, Filme und was weiß ich nicht alles zu diesem Thema gegeben. Weil am 21.12.2012 der Maya-Kalender endet. Wie schrieb mir kürzlich eine Bekannte: die Esoterik-Szene boomt. Ich bekomme da nichts von mit, gar nichts. Dazu bin ich viel zu bodenständig, ich lebe mein Leben im Hier und Jetzt und stelle mich täglich meinen Herausforderungen. Weder ziehe ich mir die Decke über den Kopf und lass die Welt draußen, noch flüchte ich mich in irgendwelche Theorien.

Aber ich beobachte so gut ich kann, bin aufmerksam und bewusst, ich sehe Veränderungen und Tendenzen, die ganze Welt ist im Umbruch. Wer glaubt, alles könne so bleiben, wie es jetzt ist, befindet sich meiner Ansicht nach im Irrtum.

Es sind aufregende und spannende Zeiten und irgendwie bin ich auch froh, dass ich das alles miterleben darf. Und vielleicht – mit meinen eigenen kleinen Mitteln – auch meinen Beitrag dazu leisten darf. Aber ich lasse mich nicht in Panik versetzen, auch nicht manipulieren, und vor allem lasse ich mir keine Angst einjagen. Denn es wird sich definitiv kein großer Graben auftun und alle nichtspirituellen Menschen fallen hinein und verschwinden im Nirwana, und die spirituellen bleiben auf der Erde zurück und lustwandeln in einer besseren Welt. Daran glaube ich nicht, und das habe ich auch schon des öfteren kund getan.

Ich freue mich auf alles, was vor mir liegt. Nein, nicht auf alles. Solch eine Katastrophe wie in Fukushima in diesem Jahr soll bitte nicht noch einmal passieren, und alle anderen Umwelt- und Naturkatastrophen mögen bitte auch fortbleiben. Die Welt ist schon unruhig und aufgewühlt genug. Das wäre mein ganz großer Wunsch für das kommende Jahr. Aber das können wir Menschen nicht beeinflussen, und das ist auch irgendwie wieder gut so.

Ich wünsche Dir schon jetzt einen guten Übergang in das Neue Jahr!

 

12 Gedanken zu „Keine Zeit keine Lust

  1. Liebste Dori,

    dein Blog-Name tut dem, was ist alle Ehre… alles ist in Bewegung und wandelt, verändert sich… Ich bekomme das in meinem kleinen Kreis gerade intensivst mit und betrachte es mit einem weinenden und mit einem lachenden Auge, denn alles hat auch etwas Gutes…

    Es kommt noch viel auf uns zu… Ich will vertrauensvoll in die Zukunft schauen und aus dem, was ist das Beste machen. Ich habe gerade viel zu lernen *lach* die Geschichte mit der Herbergssuche ist nur ein klitzekleiner Ausschnitt davon…
    Plötzlich trudeln Anwaltbriefe herein von Kunden, die nicht zahlen wollen oder Schreiben von Menschen, die mir weh tun wollen, mich belehren und auf ihrem Recht beharren. Natürlich bin ich auch etwas sensibler gerade, keine Frage *lächel* aber es ist trotzdem seltsam, was rundherum passiert…

    Und ich sehe es als Schubser in eine neue Dimension 🙂 ich wachse und werde stärker, und das ist gut so. Und ich will weiter meinen Teil dazu beitragen, dass es gut weitergeht. So wie du *lächel* Schön, dass es dich gibt und dass wir so viele bereits sind.

    Hab einen angenehmen Tag vor deinem Festtag und vor dem Jahreswechsel!
    Von Herzen alles Liebe, Elisabeth

    • Liebste Elisabeth,
      das ist interessant, was Du da alles schreibst, denn Ähnliches erfahre ich auch zur Zeit (bis auf die Briefe von Anwälten). Schreiben von Menschen, die mir weh tun wollen und mich belehren wollen, auf ihrem Recht beharren und nur Ihre eigene Sichtweise akzeptieren wollen, das geschieht mir auch gerade mal wieder 🙁 Ich glaube, das ist ein Test – vom Universum. Ob ich wirklich bei mir bleibe und meinen Weg auch weiterhin verfolge, oder ob ich mich wieder beeinflussen und manipulieren lasse und mir wieder einen Bürojob suche, bei dem ich dann die letzten Jahre meines Berufslebens total unglücklich verharre. Es gibt Menschen, die nicht verstehen können, dass ich eine gute Leihoma und gleichzeitig eine gute Kartenlegerin und dann noch eine gute Kosmetikerin sein kann. Warum muss man sich immer so festlegen auf eine Sache, wenn man doch vieles gut kann?
      Die Wohnungssuche ist in Deinem Zustand sicherlich sehr unerfreulich, und ich hoffe, Du hast noch Zeit, bis Deine Tochter da ist, ich wünsche Dir noch ein wenig Ruhe 🙂
      So, jetzt mache ich meinen „legendären und über alle Grenzen hinaus bekannten Kartoffelsalat“ und freue mich auf meine Gäste morgen.
      Fühl Dich ganz lieb umarmt von Dori

  2. Liebste Dori, ganz ehrlich- Jahresrückblicke gibt es auch schon genug, da finde ich Deinen Artikel doch viel spannender und persönlicher:-). Ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch in ein friedliches, erfolgreiches und liebevolles Neues Jahr, von Herzen Andrea

    • Liebste Andrea,
      das wünsche ich Dir auch und allen Lesern und allen Menschen und ich wünsche mir auch Frieden in den Beziehungen, in den Familien, unter Freunden und Partner, denn gerade in der jetzigen Zeit müssen die Menschen mehr zusammen halten.
      Einen wunderschönen Urlaub und einen glücklichen Rutsch wünscht
      Dir von Herzen Dori 🙂

  3. Liebe Dori,
    Du hast Recht, niemand verlangt das von Dir oder von uns. Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und im „Neuen“ alles Gute, Gelassenheit, Gesundheit und Glück. Ernst.

    Jahresende/wende

    Wald und Flur ruht
    kalt, feucht, still
    braunes Eichenlaub
    raschelt im Luft
    die Natur starrt.

    Nur Menschen hetzen
    manchmal ziellos umher
    immer auf der Suche
    nach dem besseren Leben.
    EB 2001

    • Liebe Ernst,
      ich danke Dir für das schöne Gedicht und nehme das jetzt schon mal als Vorgeburtstagsgeschenk entgegen 😉
      Auch Dir alles das, was Du mir gewünscht hast, auch den Deinen, und vor allem ganz viel Gesundheit, denn wie wichtig das ist, das durfte ich alleine in diesem Jahr wieder lernen.
      Liebe Grüße für Dich von Dori 🙂

  4. Liebe Dori,
    eine Freundin von mir hat am 31.12. Geburtstag. Ihr Vater hatte ihr früher immer gesagt, dass all die Raketen nur für sie gezündet werden. Ich habe sie sehr beneidet. 😀
    Ich wünsch dir alles Gute für das nächste Jahr, viel Glück und auch viel Erfolg für deine Pläne in der Kindererziehung. (Und morgen eine schöne Feier.)

    Liebe Grüße von der Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      hab gerade schon Rückenschmerzen vom Kartoffeln pellen 🙂
      Das ist aber mal ein schöner Gedanke. All die Feuerwerke morgen sind nur für mich – und für all die, die an Silvester Geburtstag haben!
      Ich habe meine erste „Stelle“, und die Resonnanz ist wirklich mehr, als ich erwartet hatte.
      Ich freue mich, dass Du hier warst.
      Liebe sonnige Neujahrs- und Gute-Rutsch-Grüße von Dori

  5. Liebste Dori,

    ich teile Deine Gedanken und wünsche Dir einfach nur ein wundervolles Jahr 2012 und heute einen ganz, ganz tollen Geburtstag, den Du übrigens mit meinem Opa teilst ;-)!

    Ich grüß Dich ganz lieb und freue mich auf ein neues Jahr mit Dir und Deinem Blog 🙂

    Ganz liebe Grüße von Larissa

    • Liebste Larissa,
      danke für Deine Glückwünsche und auch für Deinen Opa alles Gute zum Geburtstag 🙂
      Ich freue mich immer, wenn Du hier warst.
      Ich wünsche Dir ein frohes und gesundes Neues Jahr 2012.
      Herzlichst, Dori

  6. Hallo Dori,
    ich lese schon seit einiger zeit in Deinem Blog (weiss leider nicht mehr über wen ich drauf gekommen bin).
    Ich finde es toll wie Du dein Leben umgestaltest und den Mut hast neue und andere Wege zu gehen! Lass Dich nicht beirren!! Ich bin auch viele Wege gegangen und letztendlich bin ich froh dass ich sie alle gegangen bin! (Selbst meine berufliche Insolvenz). Nun habe ich eine Stelle die ich nie gelernt habe, die mir Spaß macht und bis auf das letzte Jahr (da war es sehr anstrengend-ließ sich aber nicht ändern), mir noch soviel Kraft und Zeit lässt, dass ich an mir und meinen umbrüchen arbeiten kann.

    Ich wünsche Dir im Nachhinein einen wunderschönen Geburtstag gehabt zu haben und dass Du gut ins Jahr 2012 gekommen bist.

    Lieben Gruß
    Angelika

    • Liebe Angelika,
      ich freue mich immer, wenn mir die Menschen schreiben, ich lese Dein Blog, auch wenn sie nicht kommentieren. Herzlich willkommen hier.
      Ja, das letzte Jahr war wirklich voller Umbrüche, und der ganze Prozess ist auch noch nicht abgeschlossen, sondern noch im vollen Gange. Ich bin selbst gespannt, wo der Weg hinführt, ich versuche, auf jedes Zeichen zu achten und auch aktiv zu bleiben und offen für alles Neue. Wir werden sehen…..
      Ich hatte einen schönen Geburtstag und freue mich, wenn es wieder weitergeht!
      Ich wünsche Dir ein gutes und gesundes 2012 mit vielen Umbrüchen ;-),
      alles Liebe von Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.