Kurze Auszeit

Heute einmal habe ich mir eine kurze Auszeit gegönnt – fernab von der Geriatrie, wo meine Mutter inzwischen aufgenommen wurde.

Zwar habe ich sie heute Mittag besucht – wie jeden Tag – und dann habe ich mir eine schöne PAUSE gegönnt.

Habe das herrliche Wetter genossen, war im Medienhafen in Düsseldorf, mit lieben Menschen, bin am Rhein spazieren gegangen, habe im Café Madrid köstliche Tapas gegessen, und selbst der Rückweg am Rhein entlang war ein Geschenk.

Kraft getankt, die Auszeit genossen, gelacht und mich glücklich und wohl gefühlt, und morgen ist ein neuer Tag, auch diese Herausforderungen wollen wieder angenommen werden, aber um wievieles leichter ist das, wenn man wieder in seiner Mitte ist.

Ich wünsche Dir einen strahlendschönen Wochenanfang 🙂

13 Gedanken zu „Kurze Auszeit

    • Liebe Martina,
      leider hat es nicht lange „gehalten“, das Gefühl. Aber die nächste Auszeit kommt ja wieder, so bald es wieder geht.
      Liebe Sonnengrüße von Dori

  1. Danke dir, liebste Dori!!!!

    Wir haben zwar hier in Wien seit gestern nebelig-trübes Novemberwetter, aber ich genieße auch diese Seite 🙂 und denke gerne an den SA, wo es noch strahlend schön war und wir eine Schiffahrt auf der Donau durch die Wachau machten und dann durch die Weinberge wanderten.

    Hab einen feinen Start in diese Woche und lass es dir immerzu so gut gehen, wie es geht! 🙂

    Allerliebste Herzensgrüße zu dir,
    Elisabeth

    • Liebste Elisabeth,
      eine Schifffahrt auf der Donau durch die Wachau, das steht tatsächlich noch auf meiner Liste. Bekannte von mir haben im September solch eine Reise getan, und die waren so begeistert.
      Alles Liebe für Dich von Dori

    • Liebe Gudrun,
      morgens halb 8 – und es ist noch stockdunkel. Irgendwie bekomme ich im Augenblick die Zeit nicht hin – dabei wird am WE schon die Uhr umgestellt – wie schrecklich. Wo ist das Jahr nur geblieben 😉
      Liebe Sonnengrüße von Dori

  2. Liebste Dori,
    danke für Deinen Beitrag. Die Bilder sind wunderschön, vielen Dank.
    Mir kommen viele Erinnerungen bei dem Wort Geriatrie. Meine Mutter war nach einem Krankenhausaufenthalt noch zweieinhalb Jahre im Geriatrium , so hieß das Altenpflegeheim. Ich habe mir auch immer Auszeiten gegönnt, einen schönen Cappuccino oder Spaziergänge mit dem Rollstuhl und meiner Mutter. Wir besuchten sie täglich. Ja, es war eine anstrengende, aber auch schöne Zeit, habe ja schon darüber mehrmals berichtet. Es waren neue Erfahrungen für mich. Ich möchte sie im Nachhinein nicht missen.Auch die Dementenstation hat mir neue Blickwinkel gezeigt. Wie freuten sich manche Menschen, wenn man sie nur einfach berührt, mit ihnen gelacht hat. Es war wie eine große Familie. Selten gehe ich jetzt noch hin.Es fällt mir doch schwer….. obwohl die sich alle immer sehr freuen…..
    ich wünsche Dir Kraft und Auszeiten für Dich. Das Schöne suchen und genießen , auch wenn die Zeit mit Sorgen und Veränderungen gefüllt ist. Es gibt immer wieder neue Wege zu beschreiten, die wir aber mit unserer Sorge für uns selbst gehen könne.
    Pass auf Dich auf
    ich wünsche Dir und Deiner Mutter auch
    alles Gute
    herzliche Grüße
    Erika 🙂

    • Liebste Erika,
      die Zeit ist gerade sehr schwer für mich. Das kam jetzt zu plötzlich, darauf kann ich mich noch gar nicht richtig einstellen. Zur Zeit fahre ich auch jeden Tag hin, aber ehrlich, das geht nur, weil ich nicht arbeite. Sonst würde ich das gar nicht schaffen. Auch die häusliche Situation meiner Mutter ist nicht weiter aufrecht zu erhalten, aber ins Heim? Mit dem Gedanken kann ich mich noch gar nicht anfreunden. Ich fühle mich zur Zeit mit der Situation sehr überfordert, aber ich denke, das geht allen so, deren Eltern plötzlich zum Pflegefall werden.
      Danke für Deine lieben Worte,
      ich drück Dich mal,
      Dori

  3. Gerade fragte ich mich „Ah, da war ich doch schon oder?“
    Im März war ich auch dort und habe die Aussicht vom Turm genossen und mindestens ebenso den Blick von unten den Turm hoch! 😉
    Sind ja doch einige Meter und mir war unterwegs etwas mulmig.
    Es war eine gute Zeit in Düsseldorf.

    ..grüßt dich Monika

    • Oh liebe Monika,
      Du warst in Düsseldorf? Ehrlich – ich war bis heute noch nicht auf dem Fernsehturm. Den kann ich im übrigen in weiter Ferne aus meinem Küchenfenster sehen, ich mag ihn sehr.
      Schön, dass Du hier warst.
      Liebe Grüße von Dori

  4. Liebe Dori,
    eine schöne Pause – die du Dir da gegönnt hast. Der Medienhafen finde ich sehr inspirierend. Diese schrägen Gebäude – da wird selbst bei Betrachtung manche Struktur gleich weicher. Gelle? Mach ruhig öfter mal Pause.
    LG von Mia

    • Liebe Mia,
      Du kennst das also auch? Als Besucherin oder wohnst Du in der Nähe?
      Das mit der Auszeit – das habe ich ganz feste vor.
      Schön, dass Du hier warst.
      Liebe Sonnengrüße von Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.