Wie ich nun mal bin…..

Dori_new

 

 

 

 

 

 

„And the Oscar goes to….“

Ja, gerade hatten wir – wie jedes Jahr – die Oscar-Verleihung. Wen interessiert das, denkst Du. Verstehe ich.

Aber heute habe ich eine „Verleihung“ bekommen. Für meine PRÄSENZ.

Okay, das versteht jetzt niemand. Und daher fange ich beim Anfang an.

Der Anfang:

Ich komme – wie üblich in Drecksklamotten – vom Hundespaziergang – Sonntag nachmittag. Dieses Neusser Kostenlos-Blatt steckt in meinem Briefkasten – und normalerweise schmeisse ich es sofort in die Papiertonne.

Dieses hier nicht, ich denke, schau mal rein – vielleicht erfährst Du etwas Neues. Und bleibe sofort hängen an einer Stellenanzeige, wo ich denke, wow, das ist es doch, genau das ist Dein Profil. Bewerbung per Email ist gefragt, prima, finde ich sowieso am besten.

Ich schicke die Bewerbung per Mail sonntags los, und genau am selben Abend bekomme ich noch eine Rückantwort, mit einer Einladung zum Gespräch. Ich sitz auf meinem Sofa und bin völlig platt. Ich bin 59, wer stellt mich denn jetzt noch ein?

Okay, das erste Gespräch findet unmittelbar danach statt, vor 3 gestandenen Männern in verantwortungsvollen Positionen, und sie geben mir den Job NICHT!

Ich habe natürlich auch geschluckt, genau so wie Du jetzt beim Lesen.

Ich bekomme zwei Tage später aber einen Anruf, dass man mir ein Angebot unterbreiten möchte. Was mich natürlich sehr freut.

Ach Leute, ich red nicht Drumherum – ich bin tooootal happy – genau das habe ich mir gewünscht und auch bekommen. Das Angebot und DEEEEN Job, den ich mir gewünscht habe, wo ich mein Potential entfalten kann, der meine Existenz sichert, und der mir den Freiraum lässt, die Dinge nebenher zu tun, die mir Spass machen.

Geht doch!!!

Mein neuer Vorgesetzter sagt: eine Frau mit ihrer Präsenz kann ich doch nicht gehen lassen. Danke lieber neuer Vorgesetzter. Endlich ein Mann, der mich (beruflich) so akzeptiert, wie ich nun mal bin 😉

 

 

20 Gedanken zu „Wie ich nun mal bin…..

  1. Liebe Dori,
    Gratulation!!!!!! Das ist ja gigantisch! Beim Lesen ist mir direkt ein Schauder über den Rücken gelaufen vor lauter “ Wow“! Und du hast mir ein bisschen Hoffnung vermittelt, dass das mit meiner persönlichen Entfaltung im Beruf doch noch mal was wird…
    Ich finde es übrigens jammerschade, dass du nur noch so selten hier bist. Ich lehne Fratzenbuch für mich persönlich ab, deshalb kriege ich nicht mit, was dort bei dir läuft
    Wann geht es denn los? Darf man wissen, was du genau tun wirst? Jedenfalls wünsch ich dir alles, alles Gute für den Start und zum weiteren
    Gelingen

    Liebe Grüße von Claudia (seltenst kommentierend,aber dafür umso spontaner)

    • Danke liebe Claudia, das hört sich wirklich so leicht an, irgendwie war es das auch. Bin wirklich gespannt. Spannend ist auch, dass der Arbeitsvertrag rückwirkend zum 1.3. gültig ist, das heißt ich muss direkt ran. Ohne Verschnaufen und ohne Luft holen. Ja, zum Bloggen komme ich gar nicht mehr so oft, das finde ich auch schade. Aber so ganz ohne geht auch wieder nicht. Vieles spielt sich tatsächlich inzwischen im FB ab.
      Liebe Grüße von Dori

  2. Liebste Dori,

    das ist wunder-voll und liest sich wie eine Wunscherfüllung des erfolgreichsten Wünschers (bei dem ich übrigens vor einem Monat ein Seminar in Wien machte, aber ich hab ja kaum Zeit zum Wünschen *lach* stimmt so natürlich nicht, ich arbeite daran…)!!!!
    Ich freu mich so sehr für dich und beglückwünsche dich von ganzem Herzen! ♥ Du hast es mehr als verdient! Endlich! 🙂

    Allerliebste Herzensgrüße zu dir,
    Elisabeth

    • Liebste Elisabeth, warst Du beim Pierre Franck? Sonst fällt mir niemand dazu ein.
      Ich wünsche mir immer so in Gedanken die Dinge, und dann passieren sie. Lach. Ich weiß auch nicht, ich mache nichts Besonderes. Aber es klappt. Und vieles ziemlich schnell, anderes braucht wieder länger.
      Viele liebe Sonnengrüße von Dori

  3. Glückwunsch Dori ! Ich freu mich so für Dich, dass Du das bekommen hast, was Du Dir wünschst und das auch noch Deine Existenz sichert. Und dass man eine Frau wie Dich nicht gehen lassen darf… versteht sich von selbst.
    Liebe Grüße
    Carina

  4. Liebe Dori,

    Geduld ist oft schwer auszuhalten 🙂 Und darüber kannst du jetzt sicher Auskunft geben. Herzlichen Glückwunsch zu DEINEM Job und möge er dir viele Inspirationen geben.

    MachDichWeiterGlücklich
    liebe Grüße
    Thomas

    P.S. hatte dir schon über Handy hier hin geschrieben, scheint aber nicht anzukommen – oder bei Spam?

    • Lieber Thomas,

      herzlichen Dank – ja Geduld ist schwer auszuhalten, inzwischen beherrsche ich das Loslassen aber ziemlich gut – für irgend etwas muss dieser ganze Prozess, den man
      Leben nennt, ja gut sein 😉

      Dein Kommentar über Handy ist tatsächlich nicht angekommen, auch nicht im Spam gelandet.

      Lieben Grüß von Dori

  5. Ja, liebste Dori, ich war beim Pierre 😉

    Aber seine Geschichten sind nichts gegen das, was du eben erlebst! 🙂
    Meine Wünsche gehen auch in Erfüllung, aber viele davon waren nicht ausführlich und konkret genug ausformuliert 😉 oder beinhalteten das Wörtchen nicht oder kein oder so *lach* Ich arbeite wie gesagt daran, mit Leichtigkeit. Es ist spannend zu sehen, was sich alles erfüllt… manchmal ganz anders, als man dachte…

    Viele liebe Gedanken von Herzen zu dir!
    Umarmung, Elisabeth

  6. Hallo Dori,
    jetzt muss ich doch mal nachfragen, wie es dir geht! Ich weiß, dass du hier nur noch selten bloggst. Dennoch interessiert es mich, wie du dich inzwischen eingelebt hast bei deinem neuen Job!
    Liebe Grüße, Claudia

    • Liebe Claudia, mir geht es gut, lieben Dank. Ich wollte mein Blog eigentlich schließen, aber nun komme ich zu dem Ergebnis, dass ich es doch fortführen möchte.
      Viele liebe Grüße von Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.